Sie sind hier: Mistel
Weiter zu: Hausapotheke
Allgemein: Impressum Kontakt Datenschutz Linkseite Sitemap Mobile Version

Mistel

Viscum album

Standort:
Auf verschiedensten Bäumen als Schmarotzer, der Name richtet sich nach dem Wirtsbaum, Apfelmistel, Birkenmistel usw..

gesammelt werden alle Pflanzenteile.
Zeitraum: Frühjahr.

Wirkstoffe:
Acetylcholin, Cholin, Flavonoide, Saponine, Viscotoxine

Zubereitung:
2 Teelöffel zerstoßene Mistel mit 1/4 Liter kaltem Wasser übergießen, 12 Stunden ziehen lassen.

Anwendung:
bei Bluthochdruck, Gelenkbeschwerden, Herzbeschwerden, die Krebstherapie begleitend.

Schlagworte

Akne Akupunktur Akupunkturpunkte Alternative Therapie Angina Appetitlosigkeit Arthrose Augenfalten Biolifting Bitterstoffe Blutegel Blutegeltherapie Bluthochdruck Blähungen Blätter Blüten Bronchitis Bruchkraut Cholin Darmbeschwerden Durchblutungsstörungen Durchfall Entzündungen Erkältungskrankheiten Faltenbehandlung Fax Flavonoide Fruchtsäuren Gefäßverengung Gefäßverschluß Gelenkarthrose Gelenkrheuma Gerbstoffe Gicht Glykoside Gurgeln Heidelbeere Herzgespann Herzschwäche Hopfen Husten Keuchhusten Kopfschmerzen Krampfadern Kraut Magen- und Darmbeschwerden Magenbeschwerden Mineralstoffe Mistel Mundfalten Nasenfalten Naturheilkunde Naturheilpraxis Naturheilpraxis Brieselang Naturheilpraxis Havelland Naturheilverfahren Nervosität Nierenleiden PPT Pfefferminze Raucherentwöhnung Reizblase Rheuma Rheumabeschwerden Ringelblume Rosmarin Saponine Schlaflosigkeit Schmerzbehandlung Seminar Smartphone Stirnfalten TCM Telefon Tennisarm Traditionelle Chinesische Medizin Veilchen Verdauungsstörungen Vitamin C Vitamine Wacholder Wegwarte Weide Weißdorn Wurzel heilwirkung pneumatische Pulsationstherapie tee ätherisches Öl