Große Brennessel

Urtica dioica

Ich bin noch eine Baustelle

Standort:
Flußufer, Gärten, Schuttplätze, Wegränder.

gesammelt wird das ganze Kraut.
Zeitraum: Mai / Juni.

Wirkstoffe:
Amine, Mineralstoffe, Triterpene, Vitamine.

Zubereitung:
1 -2 Teelöffel zerkleinertes Brennesselkraut in 1/4 Liter Wasser 5 Minuten kochen.

Anwendung:
Allgemein unterstützt Brennesseltee die Entschlackung und Ausscheidung von Giften, wirkt blutreinigend sowie gegen Rheumabeschwerden und Ödeme.
Bei Gicht, Rheuma, Erkrankungen der Niere, Prostatabeschwerden 3 Tassen Tee über den Tag verteilt einnehmen

Schlagworte

Akupunktur Akupunkturpunkte Alternative Therapie Appetitlosigkeit Biolifting Bitterstoffe Blutegel Blutegeltherapie Bluthochdruck Blähungen Blätter Blüten Bronchitis Cholin Durchfall Entzündungen Erkältungskrankheiten Flavonoide Fruchtsäuren Gefäßverengung Gefäßverschluß Gerbstoffe Gicht Glykoside Gurgeln Herzschwäche Husten Krampfadern Kraut Magen- und Darmbeschwerden Magenbeschwerden Mineralstoffe Naturheilkunde Naturheilverfahren Rheuma Saponine Schlaflosigkeit Stirnfalten TCM Vitamin C Vitamine Wurzel tee ätherisches Öl